Morgenstreben in Berlin

Da ragt es auf im Dämmerlicht;
die Stadt sucht langsam ihr Gesicht;
die Brückenlampe, Fernsehturm.
In Schatten strebt so vieles auf,
bevor beginnt der Tageslauf.
Dort eine Fahne, hier ein Mast.
Noch früh, bevor der Tag anbricht.
ragt  vieles seltsam klamm ins Licht.
Doch dann erwacht der Morgenlauf
und alles räumt so langsam auf;
entfernt wird  Müll, der einmal war
und vorbereitet wird die Hast,
die zu dem Morgenstreben passt.

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s