Die Sache mit dem Glauben…

….Grundsätzlich gibt es nichts, das sich irgendwie beweisen läßt, denn wir haben nur unsere persönliche Wahrnehmung und wahrgenommen wird immer im „Jetzt“. Natürlich kann ich spekulieren; doch was nützt es mir? Ich kann mich immer nur „jetzt“ fühlen.

Ich habe keine „Religion“, weil so ein „Bild“ mich auf den Vergleich festnagelt; wenn es einen „Gott“ gibt, wird es ihm wohl wenig gefallen, menschlich „verglichen“ zu werden, oder es wird ihn wenig berühren.
🙂

Das Bild von der verbotenen Frucht, die man vom Baum der Erkenntnis pflückt, hat etwas. So schnell fällt man nach dem Verzehr einer solchen „Frucht“ aus dem „Paradies“; und das immer wieder…

Wir neigen einfach generell zu sehr dazu im „Vergleich“ zu leben, anstatt „unvergleichlich“ zu leben… Der Verstand dient der Orientierung und sollte nicht „herrschen“…

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Persönliches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s