„Catcher in the rye“ und…

 

Was in den Siebzigern in Deutschland so angesagt war, wenn man…Tja, was?

Ich kann es gar nicht so genau benennen. Ich kam darauf, als ich in einem Blog Kommentar „Catcher in the rye“ erwähnt fand.

Die Siebziger für mich. – Nach der großen Unterbrechung durch die Bundeswehr, ging es quasi bei Null wieder los.

Zu dieser Zeit lebte ich im Rheinland in einem kleinen Ort, nicht weit entfernt von der damaligen Bundeshauptstadt Bonn. Wenn man kein Auto besaß, war man durch die „Rheinschiene“ (damals Bundesbahn) sehr gut angebunden.

Da gab es neben Bonn, halt Köln und Koblenz als zentrale Städte.

Und von dort aus gelangte man recht problemlos überallhin, wo sonst noch etwas „los“ war; also ins Ruhrgebiet und auch in die Niederlande (Amsterdam) und nach Frankreich(Paris).

Und was wurde „intellektuell“ gelesen?

„Catcher in the rye“ oder eher die Übersetzung „Der Fänger im Roggen“. 😉

Dann natürlich „Der Steppenwolf“, „Siddharta“, „Homo Faber“ und „The Prophet“, oder wieder die Übersetzung „Der Prophet“. 😉 Und „Die Blechtrommel“.

Man besuchte Lesungen von Grass, der zu dieser Zeit sein Buch „Die Rättin“ vorstellte und man hatte natürlich das Musical „Hair“ auf der Bühne erlebt.

Und Kino? Da gab es die Filme:

„Love Story“, „Alexis Sorbas“ und „Harold und Maude“. 😉

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Love_Story_%281970%29

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Alexis_Sorbas_%28Film%29

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Harold_und_Maude

 

 

 

 

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aufgeschnappt, Lieblingsfilme, Musik, Persönliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu „Catcher in the rye“ und…

  1. Arabella schreibt:

    Siddharta gehört zu meinen Lieblingsbüchern.
    Einen guten Tag für dich.

    Gefällt 2 Personen

  2. finbarsgift schreibt:

    Mit prima Sachen hast du dir da damals die Zeit vertrieben 🙂

    Liebe Frühlingsgrüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

  3. waehlefreude schreibt:

    Zwischen „Marburg“ und „Marsberg“ liegen in jedem Fall Welten. – Marburg ist ein katholischer „Nachtmahr“ und hessisch und „Marsberg“ ist „die gute Seele“ des Sauerlands.

    Gutten Abend! 😉

    Gefällt 2 Personen

  4. muschelfinderin schreibt:

    Interessant ist, dass meine Tochter all diese Bücher auch gerade liest oder gelesen hat . Manchmal sage ich dann „Das hättest du dir nicht zu kaufen brauchen, das steht in meinem Regal…“

    Gefällt 2 Personen

  5. Flowermaid schreibt:

    … Love Story, nie gesehen… meine Tochter liebte das Buch ‚Catcher in the Rye‘

    Gefällt 1 Person

  6. waehlefreude schreibt:

    Hallo, liebe Rita und guten Morgen.

    Bin vorhin wach geworden, nachdem ich wie ein Stein geschlafen hatte… „Hurra, da bin ich wieder meinte die Kopfgrippe.“… Und da habe ich dann erst einmal… Zwischen Baum und Borke bin ich nun aber schon wieder.

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s