Morgenfrische in Violett

DSC00864

 

Es ist schon hell und doch liegt Schlaf
weiß überhaucht auf mancher Flur.
Die Luft webt eine and´re Zeit
und trägt das Sein auf and´re Spur.
Die Kälte wirft ein helles Tuch
auf alles, was Vergangenheit.
Das Jetzt knistert im neuen Tag
und brennt ein Staunen leise ein.
Ein Zauber blüht in Violett
und möchte  jetzt gelebt nur sein.

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gedichte, Persönliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Morgenfrische in Violett

  1. Ariana schreibt:

    ..sehr schön..

    Gefällt mir

  2. waehlefreude schreibt:

    Es ist ein älteres Gedicht, doch auch schon in Marsberg entstanden. An diesem Tag habe ich die „Weiße Kuhle“ gesucht und schließlich auch gefunden. – Das ist ein Zechsteinbruch und eine Höhle, die schon in der Steinzeit bewohnt war.

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s