Wetterfühlig

P1030651

 

Verdrehtes Denken hin und her.

Turmhoch die Wünsche –

und dann stets –

dreht sie der Wetterhahn.

Wo möcht´…?  Wie kann…?  Wie will…?  Wozu…?

Mal´ scheint die Sonne; dann ist´s grau

– und wieder ein Moment.

– Und wie pack´ ich mein Leben an?

Und ewig grinst der Wetterhahn.

 

 

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bild und Text, Gedanken, Gedichte, Musik, Persönliches abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s