Verdunstet ist die Nacht

 

DSC02491

Verdunstet ist die Nacht.

Ich hoffe, daß sie wusch nun rein

die Poren  dieser Seelenhaut.

Es klebte viel an alter Zeit,

an Liebe und an Liebesleid

und an dem:

„Nein, das bin ich nicht!“

und Scham, in mancherlei Gesicht,

in den Phantomen, magisch wohl,

verdrängt und nicht befreit.

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Bild und Text, Gedanken, Gedichte, Persönliches abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Verdunstet ist die Nacht

  1. nialebt schreibt:

    Sehr, sehr schön 🙂 Dein Gedicht hat mir ausgesprochen gut gefallen, ich danke Dir dafür!

    Gefällt 1 Person

  2. Dein Gedicht gefaellt mir sehr gut!
    Liebe Gruesse Monika

    Gefällt 1 Person

  3. teekay1st schreibt:

    Ein tolles Gedicht und das Foto passt so gut dazu. Genau diese Kombi macht’s aus…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s