Birnen, Bohnen und…

vegetarisch…

Ich hatte schon eine ganze Weile überlegt, wie ich die Kobination aus Birnen, Bohnen und Kartoffeln, auch ohne Speck, schmackhaft zusammen bekäme. Heute war das Experiment und:

Schmeckt mir!  🙂

dsc03195-kopie

Wie ich es gemacht habe?

Als Single benötige ich hierfür eine große Deckelpfanne; da kommt alles rein, bis auf die Kräcker; die werden zum Schluss auf dem Teller drübergestreut.

Zutaten:

Kartoffeln, festkochend

Feste Lagerbirnen, oder grüne Birnen aus dem Laden

Grüne Bohnen aus der Dose

Preiselbeeren im Glas

Minikräcker; hab´ ich aus einer Knabberbox;  „Goldfischli Kräcker“ gingen auch.

Sonnenblumenöl

Butter, zwei Portionen

Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Sonnenblumenöl in Pfanne geben, daß der Boden gut bedeckt ist.

Kartoffeln schälen, waschen und in dickere Scheiben schneiden (wie Brotschnitten)

Öl in offener Pfanne erhitzen; vom Herd nehmen, Kartoffeln darin gut verteilen; dann von einer Seite anbraten.

Währenddessen die Birnen vierteln und Kernhaus entfernen.

Pfanne  vom Herd nehmen und Butter zugeben.

Kartoffeln wenden und in einer Pfannenhälfte zusammenschieben.

Birnen mit Schalenseite nach unten zugeben, Dosenbohnen hinzugeben, Deckel auf Pfanne setzen und alles etwa zehn Minuten bei kleiner Flamme schmoren.

Dann alles auf Teller anrichten, leicht mit Pfeffer und Salz würzen, Preiselbeeren aus dem Glas (guter Esslöffel pro Teller) zugeben, mit Kräckern garnieren

und: Juffta!

🙂

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bild und Text, Kochen, Persönliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Birnen, Bohnen und…

  1. kowkla123 schreibt:

    na bitte, wer es mag, liebe Grüße nach Weihnachten

    Gefällt 1 Person

  2. Flowermaid schreibt:

    … schön experimentierfreudig… probiere mal veganen Apfel- Zwiebelschmelz, der bringt eine rustikale note in deftige Gerichte. Auch schön bei Rotkohl 😉

    Gefällt 1 Person

    • waehlefreude schreibt:

      Herzlichen Dank für Deinen Tipp; doch Rotkohl mit Zwiebeln und Schmoräpfeln hatte ich schon. Und davor Fasskraut mit Äpfeln und Zwiebeln… Ich hab´ ja so viele Äpfel…

      Gefällt 1 Person

      • Flowermaid schreibt:

        … es ähnelt im Geschmack eher an Schmalz als an Obst und Gemüse… Äpfel verschwinden in einem Chutney wie nichts 😉

        Gefällt 1 Person

      • waehlefreude schreibt:

        …Ach so ist das. 😉 Ich habe bei mir in der Garage allerdings noch kistenweise selbstgepflückte Äpfel, die besser in mir verschwinden, als daß sie faul werden. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Flowermaid schreibt:

        … lebst du auf einer Afelplantage und bist der Nachfahre von Jonny Apfelkern ?!

        Gefällt 1 Person

      • waehlefreude schreibt:

        Jonny Apfelkern…

        Ich bin im Hotel meiner Eltern geboren worden und zu dem Hotel gehörte auch ein kleines Kino.

        Irgendwann gab es da auch einmal einen Kinonachmittag für Kinder mit ganz vielen Disneyzeichentrickfilmen.

        Besonders diese Episode mit jonny Apfelkern hat mir als Kind so toll gefallen.

        Mit Äpfeln konntest Du hier im vergangenen Herbst totgeworfen werden, so viele gab es.

        Und da steht ein Apfelbaum hier im Garten mit Boskopähnlichen Äpfeln…

        Gefällt 1 Person

      • Flowermaid schreibt:

        … und ich schliesse aus deiner Antwort, dass Apfel- Chutney nicht unbedingt deine Lieblingsnahrzngsergänzung ist… 😉

        Gefällt 1 Person

      • waehlefreude schreibt:

        Ich mag einige Chutneys, besonders exotisch scharf gewürzte.

        Doch ich kann nicht alles gleichzeitig essen, was ich mag. 😉

        Als alleinstehender Rentner mit Grundsicherung, schaue ich natürlich auch, wie ich mich preiswert ernähre.

        Gefällt 1 Person

      • Flowermaid schreibt:

        … das mit dem Familienhotel und dem Kuno klingt nach einer schönen Erinnerung… eine Freundin hat ein mega Apfelmarmeladenrezept, braucht nicht viele Zutaten und hält sich lange… einzel Verpflegung ist eine Herausforderung ^^

        Gefällt 1 Person

      • waehlefreude schreibt:

        Mein Vater ist durch seine Geschwister durch einen erschlichenen Erbvertrag tüchtig geprellt worden und mußte deshalb das Hotel verkaufen…

        Kochen gefällt mir; doch mich allein hinstellen; da fehlt es oft an Motivation…

        Verpflegungstechnisch bin ich recht simpel. Ich kann ewige Zeiten mit immer gleichen, oder ähnlichen Gerichten…

        Cappuccino ist ein Muß und Zigaretten sind ein Muß; alles andere ist…

        Mit „Herausforderungen“… Dieses Wort habe ich so oft gelesen… 😉

        Laß die anderen nur Recht- und Beweiserpicht ihr Leben führen…

        Ich bewundere gerne.

        Gefällt 1 Person

      • Flowermaid schreibt:

        … Familie handelt nicht immer loyal vor allem wenn es ums Geld geht… keine schöne Erfahrung… dein Kochbloganteil gestaltet sich Saisonal, das wiederum bewundert ein Blumenmädchen 😉

        Gefällt mir

  3. waehlefreude schreibt:

    Sodele; und nu… Ich glaube, ich werde nun noch eine Mütze Raureifnachtschlaf genießen.

    Gute Nacht, liebe Rita; danke für die Gesellschaft. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s