Graugeweitet

 

Graugeweitet treibt der Blick.

Sucht nicht Festigkeit, noch Halt.

Weht mit leisen Wolkenfahnen.

Malt ein Herz in Wolkenbänder.

Träumt auf seiner Wegesstrecke.

Spürt die Frische eines Tages.

Schaut ins jetzt;

nicht vor und nicht zurück.

dsc03236-kopie

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bild und Text, Gedanken, Gedichte, Persönliches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Graugeweitet

  1. Flowermaid schreibt:

    … und wieder geht ein Moment Gegenwärtigkeit…

    Gefällt 3 Personen

  2. finbarsgift schreibt:

    Carpe diem, lieber Frank! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. alltagschrott.ch schreibt:

    Eine Oase des Augenblicks 😌

    Gefällt 1 Person

  4. Svea Kerling schreibt:

    … diesen Bildern war er hilflos ausgeliefert. Vergangenes schien sich ständig zu wiederholen. Das Jetzt wurde zur Zukunft. Zukünftiges zum Hier und Jetzt …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s