Weil ich weiß,…

daß es zwecklos wäre…

Ich muß mir gerade Luft machen:

Eben bin ich vor dem Haus zwei Nachbarn begegnet, dem, der über mir wohnt, und dem mit den Laufenten.

Der Nachbar aus dem Haus war mit dem Schneeschieber zu Gange, Schneereste von der Wiese im Vorgarten zu entfernen.

Und der Laufentennachbar meinte dazu nur:

„Tu den Schneeschieber weg; ich kann keinen Schnee mehr sehen! Und Du siehst aus, als wolltest Du jemanden erschlagen.“

Und der Nachbar: 

„Ich schlage keine Ausländer! Doch es ist genauso, wie mit den Mietern vorher.

Die Haustür steht auf und überall Licht an! Doch da kommt jetzt ein automatischer Türdrücker hin und ein automatischer Lichtschalter.“

Und der Laufentennachbar grinste nur dümmlich dazu…

Ich habe nichts dazu gemeint.

„Zwecklos!“ habe ich mir gedacht.“Wenn es das nicht wäre, würde ihn etwas anderes stören.“

Und dann meinte der Hausnachbar noch, daß er gleich in der Garage ein paar Holzpaletten kleinmacht, nur daß ich nicht erschrecke. 

Da habe ich nur geantwortet, daß das wie in einer Konzertmuschel schallt, doch wenn ich vorgewarnt sei, ginge es ja. 

Und nun tobt er sich an dem Holz ab.

Und ich bin wütend! Und ich möchte nicht wissen, was er über mich so alles meint; er meint zu jedem etwas, zu seiner Partnerin, den Kindern, den Verwandten…

Und selten ist etwas Gutes dabei….

Über waehlefreude

..."Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen durch den Garten."... Rabindranath Tagore ... Vielleicht ist ja alles Garten, wenn wir richtig hinschauen.
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken, Geschichten, Persönliches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Antworten zu Weil ich weiß,…

  1. Art of Arkis schreibt:

    Projektion in Reinkultur, solchen Menschen geht es nicht wirklich gut. Do brodelt meist was im Verborgenen. Wissen kann ich ja nicht, nur vermuten, und kennen tue ich den Menschen ja auch nicht. Wozu musst du denn wütend sein?

    Gefällt 3 Personen

    • O.K. , das stimmt natürlich. Sicher liegt der Ursprung in der eigenen Unzufriedenheit. Aber weshalb müssen andere dafür als Prellbock dienen?. Das ist einfach ungerecht, dieses nach unten Treten. Und das macht zornig. Besonders, wenn man es mit eigenen Erfahrungen verknüpft.

      Gefällt 3 Personen

      • Art of Arkis schreibt:

        Es sind vermutlich ältere oder frühere „Säugetier“-Prägungen, die eine Abspaltung, statt, Transzendenz und Integration, erfuhren. Das gibt es in unseren autoritär regressiven, und kreative Individualität unterdrückenden Gesellschaften gar nicht selten. Nicht selten sind solche Menschen jene, die sich einen Führer wünschen. Zorn ist verständlich und doch leider meist kontraproduktiv. Auer man nimmt diese Kraft, macht Kunst daraus oder schreibt ein Buch ;), wenn man das kann oder so was …

        Gefällt 2 Personen

      • waehlefreude schreibt:

        Ja, und die deutschen „Biersäugetiere“ sind dann noch einmal eine Nummer für sich. Bei denen heißt es immer noch: „Holt die Fackeln und Mistgabeln raus!“ Es ist einfach gut für sich eine produktive Form zu finden mit der Verärgerung und Wut über so etwas klarzukommen.

        Gefällt 4 Personen

      • Art of Arkis schreibt:

        so ist es wohl … nur hmm du weißt schon, die Kritiker der Elche waren früher selber welche. Ja solche Leute sind, vor allem in einer Gruppendynamik, sehr gefährlich. Kenne ich so auch!

        Gefällt 3 Personen

      • waehlefreude schreibt:

        Nach dem „Warum“ und „Weshalb“ zu fragen ist mitunter hilfreich; doch erst einmal ist dieser blöde Ärger und Zorn einfach da…

        Gefällt 2 Personen

    • waehlefreude schreibt:

      Lieber Arkis,
      erst einmal: Danke!

      Mir ist klar, daß es dem Nachbarn nicht gut geht; er kann sich selbst nicht leiden.

      Was mich immer wieder wütend macht, ist die Tatsache, daß so oft die Dummheit und die Gewalt siegt und egal wo, alles zu beherrschen scheint.

      Und ich bin irgendwie auch harmoniesüchtig; ich habe mich diplomatisch verhalten.

      Selbst, wenn ich in einer Diskussion Recht bekommen hätte, bin ich mir sicher, daß danach trotzdem die Köpfe zusammengesteckt und getuschelt worden wäre…

      Der Ärger bei mir ist jetzt auch raus. Mit Ärger wird auch nichts besser und mit wütend sein auch nicht.

      Trotzdem sollte ich mir eine Tasse mit der Aufschrift „Lächele; Du kannst sie nicht alle töten.“ zulegen.

      Liebe Grüße,
      Frank

      Gefällt 3 Personen

  2. Ich fang richtig an zu zittern vor Zorn, wenn ich so etwas höre. Wie ich solche Menschen verabscheue. Wenn es dem Nachbarn wirklich darum ginge, solche Pipifax-Probleme zu beseitigen, dann würde er die Mieter höflich darauf aufmerksam machen. Aber dann muss er sich ja was anderes zum Meckern suchen. Und wenn er es mit Händen und Füßen nicht auf die Reihe bringt, soll er ein Bild malen, falls die neuen Mieter noch nicht viel Deutsch können. Sicher hat er das noch gar nicht ergründet. Vermute, es interessiert ihn auch nicht.
    Hatte schon so oft mit solchen Dünnbrettbohrern zu tun. Deshalb regt mich das wohl so auf. Ich erinnere mich an Zeiten, als meine Töchter – sie stammen aus Sri Lanka – bei den gleichen Dummheiten, die auch ihre Brüder machten, furchtbar angeraunzt wurden. Oder wie ich in Kaufhäusern beobachten musste, dass sie dem Kaufhausdetektiv ihre Taschen ausleeren und die Geldbörsen zeigen sollten, ob sie überhaupt Geld zum Einkaufen dabei hätten. Das Thema war sofort erledigt, sobald ich als blonde Mutter auftauchte. Dennoch waren die Mädels danach immer sehr beschämt und bedrückt. Aber welche Fürsprecher haben ausländische Familien und Kinder, die nicht adoptiert sind?

    Gefällt 2 Personen

  3. Lass reden für was hast du 2 Ohren 😉 lg

    Gefällt 1 Person

  4. Reiner schreibt:

    Kleiner musikalischer Gruß an alle Laufentenfetischisten und Holzklotzzerleger:

    Guten Morgen Frank !

    Gefällt 1 Person

    • waehlefreude schreibt:

      Guten Morgen, lieber Reiner.

      Jetzt habe ich den Ton zugeschaltet; das sind bei mir immer einige Handgriffe, weil mein PC mit einer Musikanlage gekoppelt ist. Und gestern war auch so schon „Sound“ genug.

      Witzige Band. 😉

      Liebe Grüße,
      Frank

      Gefällt 1 Person

  5. kowkla123 schreibt:

    da muss und kommt man durch, schönes Wochenende wünsche ich

    Gefällt 1 Person

  6. refoexac schreibt:

    Was die Leute reden ist manchmal wirklich schwer ertragbar, da wäre ein Maulkorb öfters angebracht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s